Die Geschichte des Blues im Papierladen

Ja, ich staunte nicht schlecht als ich etwa 18 CDs voll von Blues bei Libro gesehen hatte. 8 Stück habe ich gleich gekauft und ich bereue es nicht, denn der Preis ist mehr als akzeptabel: 5 Euronen für durchschnittlich 22 Musiktitel in einer durchwegs ordentlicher Tonqualität. Die CDs sind ein Teil einer Serie eines französischen Labels (Saga Jazz ). Zum Unterschied von den zumeist bunt zusammengewürfelten Compilations anderer Labels, legen die Franzosen Wert auf eine sorgfältige Titelauswahl sowie auf exakte (soweit möglich) diskografische Angaben. Jeder CD ist ein Booklet beigelegt, das ausreichende Informationen (in Französisch und Englisch) über die Künstler und Songs beinhaltet. Die thematische Zweiteilung jeder CD erinnert deutlich an die LP-Zeiten mit A- und B-Seite. Fast vollendet ist die Serie mit einer, über durchaus interresanten graphischen Aufmachung der Cover mit den Fotos aus der betroffenen Zeitspanne (ca 1930 bis 1960). Die Fotos stammen übrigens aus der Washingtoner Kongress-Bibliothek.

Traveling CoverRythm Cover

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: