Archive for the ‘Web 2.0’ Category

Web-bezogene Termine in Wien demnächst

Beim Blogs lesen bin ich darauf aufmerksam geworden, dass es zwei interessante Termine noch im Juni gibt:

  1. Barcamp Vienna am 10. Juni
  2. Wiener SEO Stammtisch am 23. Juni

Also beim Barcamp bin ich sicher nicht dabei. Zu SEO Treff könnte sich noch ausgehen, dass ich vorbeischaue.

Werbeanzeigen

Gemeinschaftliches Mind-Mapping

Schon lange hier nichts gebloggt, also ran an die Tasten…

Ich bin heute auf eine Art von gemeinschaftlichen Mind-Mapping bei MindMeister gestossen. Ich bezweifle, dass so was überhaupt funktioneren kann, ich meine Mind-Maps von mehreren Menschen gestaltet…

Anzahl der Backlinks

Mithilfe eines Webtools habe ich rausgefunden dass zu diesem Blog:

  • 179 Links von Yahoo!
  • 175 Links von AltaVista
  • und 3 Links von Alltheweb

gehen. Und wie ist das bei Euch?

Contactify – der Web 2.0 Dienst für anonyme Kontaktformulare

Via Lifehacker habe ich von einen Web 2.0 Dienst namens Contactify erfahren. Scheint sehr nützlich für die Schützung der Privatsphäre im Internet zu sein. Ich habe natürlich meinen Kontaktlink schon erzeugt.

Swivel – alles dreht sich um Daten

Bin heute auf Swivel gestossen. Es ist ein Web 2.0 Dienst, bei welchen sich alles um Daten dreht. Erlaubt wird Datensets anzulegen, anschauen, Graphen zu erzeugen und mher nette Spielereien. Ich könnte mir vorstellen, diesen Dienst zu nutzen um diverse Statistiken öffentlich im Netz für andere zu visualisieren.

Webhoster gesucht

Ich bin auf der Suche nach einen Webhoster, der folgende Technik bietet:

Peoplet, die erste Zusammenfassung

Nachdem die Peoplet Applikation hinter einer Firewall nicht mit dem Server komunizieren wollte, schreibe ich erst jetzt. Die ersten Eindrücke sind positiv – es funktioniert. Die gestaltung der Skills sollte jedoch, meiner bescheidener Meinung nach, überdacht werden. Man kann nämlich keine Unterkategorien anlegen, was wünschenswert wäre (zum Beispiel: Computational Skills -> Operating Systems ).

Ich konnte mich auch nicht von Stöbern in den, von der Peoplet Applikation angelegten Dateien abhalten. Herausgefunden habe ich so einiges. Zum Beispiel wird für die Chatfunktion das XMPP Protokoll verwendet. Der Jabber-Server ist in der Datei middleware.properties definiert, allerdings habe ich noch nicht versucht diesen per Jabber-Client anzusprechen. Werde ich sicher noch machen. Die Applikation selber wurde offensichtlich von SANAGA LABS Softwareentwicklung GmbH gecodet. Die Exportmöglichkeiten werden durch XML Formatting Objects zur Verfügung gestellt. Vielleicht werde ich noch ein echtes Reverse Engineering machen, wird auf den ersten Blick aber schwer, da es sich um ein Gemisch zwischen JARs und DLLs (die durch JNI angesprochen werden) handeln dürfte.

Bedanken wollte ich mich bei DI Leonhard Brunnhofer von Peoplet Team, der mir viele Fragen prompt per E-Mail geantwortet hat.

Digitale Bilder ohne Anmeldung verteilen

Bisher, wenn man digitale Bilder zur Verfügung stellen wollte, müsste man etweder diese per E-Mail verschicken oder die Bilder in einen Webdienst, der eine Registrierung/Anmeldung verlangte, uploaden. Vielleicht will man aber keinen Account bei einem Webdienst? Nun, dieses Problem wird durch die unkomplizierte Webanwendung Picupine umgegangen, dort muss man sich nicht anmelden und man kann sofort Webalben zur Verfügung stellen.

Kooperativer Internetbrowser

The Coop (dt. die Kooperative) ist ein Projekt von Mozilla Team und sollte ein ’social Browser‘ werden, wodurch klarerweise Flock angegriffen wird.

Mika’s UniVZ

Seit gestern ist bei Mika’s Blog ein kleiner SEO Experiment am laufen. Ich versuche also mit diesen Beitrag mitzumachen. Ob es, wenn es schon vorbei ist, schöne Auswertungsgrafiken gibt? Bis Dato sind dort nicht sehr viele Einträge. Ich prophezeie keinen Riesenerfolg für die Aktion. Traurig, aber wahr.