Archive for the ‘Fotografie’ Category

Gnadenstuhl

Diese Skulptur ist etwas seltsame Darstellung eines Gnadenstuhles, denn der Heilige Geist ist hier unter den Füssen von Jesus Christus und normalerweise schwebt er zwischen Gott Vater und Sohn. Dieses Foto wurde von mir am 01.06.2008 im Garten des Kapuzinerklosters in Wien aufgenommen.

Advertisements

Tatra – kurzer Bericht mit Fotos

Wie schon bereits geschrieben war ich im März in der Tatra. Und wenn die EXIF Daten meines Fotoapparats nicht lügen war ich schon am 15.03 unterwegs und zwar führte der längste Teil des Weges durch die Slowakei. Die folgende Fotos kann man durch Draufklicken im grösseren Format betrachten.


15:05 – ersten Berge sind zu sehen, dabei bin ich mir nicht sicher ob das schon Tatra oder noch die Fatra sind.


Etwa eine Stunde später bin ich mir Sicher, meine Lieblingsberge sind zum Greifen nahe, auf dem Foto (höchstwahrscheinlich) der höchste Berg der Tatras: die Gerlsdorfer Spitze, liegt noch auf der slowakischen Seite. Slowakisch: Gerlachovský štít, wir Polen nennen es einfach: Gierlach oder Gerlach.


Kurz vor 17:00 – die Grenze zwischen Polen und Slowakei (slowakisch: Lysá Poľana, polnisch:Łysa Polana) ist nicht mehr weit und die Sonne geht langsam unter.


Am nächsten Tag, in einen Dorf namens Murzasichle (ich war dort zulezt vor ca 20 Jahren, sonst verweilte nämlich ich in einen kleineren Dorf in der Nähe names Małe Ciche) stelle ich fest, das der Frühling schon da ist, kaum Schnee, dafür perfekte Aussichten. Auf dem Bild die Sicht Tatra Richtung Süd-Ost von Murzasichle.

Dafür ist der bekannteste (aber nicht der höchste) Bergmassiv in der polnischen Tatra zu sehen: Giewont (auch der schlaffende Ritter genannt) mit seinem Gipfelkreuz (1895 meter hoch ist dder Gipfel).

Ich habe Fotos von Giewont auch später geschossen, als ich kurz in Zakopane war.

Ich könnte noch viel über Tatra schreiben, nur bin ich momentan müde und die Fotos die ich noch besitze sind von noch schlechteren Qualität. Vielleicht werde ich noch was irgendwann posten. WEm fad ist kann sich mein Tatra-Fotoalbum bei Webshots anschauen.

Wien ist anders

„Wien ist anders“ – ja anders schlecht, aber ich will nicht raunzen, denn es gibt auch nette Wiener, obwohl, wie es sich meistens rausstellt, diese eigentlich keine Wiener sind. Die Stadt selbst wird schnell eintönig, fad. Aber man kann auch ab und zu was neues entdecken. Auf solchen „Entdeckungsreisen“ bin ich mich mit meiner Digitalkamera unterwegs und schiesse ein Paar Fotos. Was dabei rauskommt ist immer wachsendes Sammelsurium von Fotos… Man kann es auch als Slideshow betrachten.

Niclaes Gerhaert van Leyden

Digitale Bilder ohne Anmeldung verteilen

Bisher, wenn man digitale Bilder zur Verfügung stellen wollte, müsste man etweder diese per E-Mail verschicken oder die Bilder in einen Webdienst, der eine Registrierung/Anmeldung verlangte, uploaden. Vielleicht will man aber keinen Account bei einem Webdienst? Nun, dieses Problem wird durch die unkomplizierte Webanwendung Picupine umgegangen, dort muss man sich nicht anmelden und man kann sofort Webalben zur Verfügung stellen.